Effizientes Heizen mit Gasbrennwertkessel

Gasbrennwertkessel überzeugen bei Warmwasser-Heizungsanlagen für Gebäude und Wohnungen durch ihre hohe Effizienz. Denn sie stellen nicht nur durch die reine Verbrennung des Gases Energie zum Heizen oder für das Warmwasser bereit, sondern nutzen gleichermaßen die latente Wärme der Abgase.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass im Zusammenspiel von moderner Technik und der Brennwerttechnik, moderne Gasbrennwertkessel Normnutzungsgrade von über 100 Prozent erreichen. Heizungen mit Gasbrennwerttechnik können zusammen mit der optimal eingestellten Heizung und moderner Gebäudedämmung den Gasverbrauch deutlich senken und auch Schadstoff-Emissionen reduzieren. Seit ihrer Erfindung im Jahr 1982 gelten die Gasbrennwertkessel heute als ideale Heizungslösung für Neubauten und für die Modernisierung.

Revolutionär sind die Gasbrennwertkessel durch die Nutzung der Kondensationswärme des Wasserdampfs im Abgas. Dadurch reduzieren sich sowohl der Verbrauch an Gas als auch der Ausstoß von Schadstoffen. Bei älteren Heizkesseln war es technisch beabsichtigt, die Abgastemperatur möglichst hoch zu halten, um die Heizungsanlage und den Schornstein nicht zu schädigen.

Infografik: So funktioniert Brennwerttechnik

Durch die Brennwertfeuerung ist dies nicht mehr nötig, wodurch der Einbau eines Gasbrennwertkessels neue Anforderungen an den Schornstein stellt. Über den Wärmetauscher erfolgt die Nutzung der latenten Wärme des Wasserdampfs in den Abgasen. Das Kondensat und das Abgas werden abgeleitet.

Mit modernen Gasbrennwertkesseln lässt sich die Vorlauftemperatur senken. Mit der optimalen Einstellung ist der Betrieb der Heizung – sei es für die Versorgung von Heizkörpern oder von Fußbodenheizungen – effizient möglich.

Die Auswahl an Gasbrennwertkesseln ist vielfältig. Sie unterscheiden sich durch:

  • Leistung und Größe: kleine Gasbrennwertwandgeräte für die Etagenwohnung oder leistungsstarkes Gasbrennwert-Kombigerät mit Warmwasserspeicher für Mehrfamilienhaus
  • Brennstoff: Erdgas oder Flüssiggas
  • Mit oder ohne Solarthermie: Heizungen auf Basis von Gasbrennwertkesseln lassen sich oftmals problemlos um solarthermische Elemente erweitern - entweder zur Warmwasserbereitung oder Heizungsunterstützung
  • unterschiedliche Preisklassen: Je nach Herstellergibt es kostengünstige Modelle für eher preisbewusste Kunden aber auch etwas teurere für qualitätsbewusste Kunden
  • verschiedene Designs: einige Herstellermodelle sind sogar mit Designpreisen ausgezeichnet worden

Wir beraten Sie gern unverbindlich und kostenlos zu Gasbrennwertheizungen. Thermondo bietet Ihnen nicht nur moderne Gasbrennwertkessel zu günstigen Preisen , sondern gleichermaßen die professionelle Installation und erstklassigen Service vor Ort durch unsere erfahrenen Handwerkerteams.


Profilfoto Sebastian

Sebastian ist Autor dieses Artikels und Experte für Heizsysteme. Außerdem beschäftigt er sich mit aktuellen Themen rund um die Wärmewende. Helfen Sie Sebastian, den Artikel zu verbessern und geben Sie Ihre Bewertung ab.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?

Weitere Artikel zum Thema Heizen mit Gas