Welche Gasbrennwerttherme ist zu empfehlen?

Sie suchen eine neue Gasbrennwerttherme? Doch welche ist zu empfehlen? Die Antwort hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wir geben Ihnen hier eine erste Orientierungshilfe.

Als Gasbrennwerttherme werden wandhängende Geräte zur reinen Warmwasserbereitung oder zur kombinierten Warmwasser- und Wärmeerzeugung bezeichnet.

Je nach Hersteller werden unter dem Begriff Gastherme auch reine Heizthermen ohne Warmwasserbereitung geführt. An diese kann in der Regel ein Warmwasserspeicher angeschlossen werden.

Die Besonderheit von Gasbrennwertthermen liegt in der Art der Verbrennung.

Die im Abgas enthaltene Wärme wird dabei über einen Wärmetauscher noch einmal genutzt und so die Energie des Brennstoffes fast vollständig verbraucht.

Dadurch arbeiten Gasbrennwertthermen im Gegensatz zu Heizwertgeräten sehr viel energieeffizienter und kostensparender.

Die Vorteile der Gasbrennwerttherme liegen auf der Hand, denn:

  • der Brennstoff Gas wird durch die Brennwerttechnik höchst effizient genutzt
  • Gas weist im Vergleich mit anderen fossilen Brennstoffen den geringsten Schadstoffausstoß pro Kilowattstunde (kWh) auf
  • geringe Anschaffungskosten für eine Gasbrennwerttherme im Vergleich zu anderen Heizsystemen der Ölbrennwerttherme, Pelletheizung oder Wärmepumpe.

Einen ersten allgemeinen Überblick geben Produkttests, wie sie zum Beispiel Stiftung Warentest in regelmäßigen Abständen anbietet. Sie verdeutlichen, inwieweit sich einzelne Modelle voneinander unterscheiden.

Im letzten Gasheizungen -Test 2010 erschienen Gasthermen-Test untersuchte die Stiftung Warentest insgesamt neun verschiedene Gasbrennwertheizungen hinsichtlich Energieeffizienz, Schadstoffausstoß, Handhabung, Sicherheit und Verarbeitung. Bei diesem Test wurden sowohl Thermen mit als auch Thermen ohne Warmwasserbereitung untersucht.

Als beste Heizung im Test schnitt die Viessmann Vitodens 300-W ab. Sie wurde als besonders schadstoffarm, sehr energieeffizient und leise im Betrieb bewertet und erhielt die Gesamtnote 1,7.

Die Gasbrennwertthermen Brötje Ecotherm Plus WGB-S und Remeha Calenta 15 DS liegen mit einer Gesamtwertung von 1,8 auf den Plätzen zwei und drei. 

Das sind die Ergebnisse des Gasthermen Test der Stiftung Warentest >>

In den letzten Jahren ist die Entwicklung der jeweiligen Modelle natürlich nicht stehen geblieben. Ein Beispiel: Die Vaillant ecotec exclusiv VC hat im Test am meisten Strom für die eingebaute Pumpe, den Ventilator und die Regelung verbraucht. Dank dem Einsatz moderner Regelungstechnik fällt der Stromverbrauch dieses Modells nun jedoch um ein Vielfaches geringer aus.

Haben Sie einige Heizungsmodelle bereits in die engere Auswahl genommen, sollten Sie im nächsten Schritt prüfen, ob diese auch Ihren technischen und individuellen Anforderungen entsprechen. Eine wichtige Rolle spielt zum Beispiel der Modulationsbereich der Gasbrennwerttherme. Warum, erfahren Sie in unserem Video.

Des Weiteren sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

1. Entspricht der Preis der Therme meinem vorgesehenen Budget?

Der Preis für einer Gasbrennwerttherme liegt im Durchschnitt zwischen 1.600 Euro und 4.000 Euro. Zusätzlich sollten Sie noch Kosten für die Installation, Material, Schrottentsorgung und gegebenenfalls Zusatzgeräte einplanen. In Summe kostet Sie die Installation einer modernen Gasbrennwerttherme dann zwischen 5.000 Euro und 7.500 Euro.

Lesen Sie hier, wie sich die, was eine neue Gastherme inklusive Montage kostet >>

2. Wie viel Platz habe ich?

Der große Vorteil der Gasbrennwerttherme ist Ihre Kompaktheit. Dadurch passt sie auch auf engstem Raum und ist in der Regel recht einfach zu installieren. Gasthermen, die nach dem Durchlaufprinzip funktionieren, müssen jedoch in der Nähe des Wasserhahns angebracht werden, da nur bei kurzem Wasserlauf effizientes Arbeiten garantiert werden kann.

3. Wie hoch ist mein Warmwasserbedarf?

Welche Heizleistung für Sie und Ihre Immobilie infrage kommt, hängt unter anderem von Ihrem individuellen Wärme- und Warmwasserbedarf sowie vom Zustand Ihrer Immobilie ab. Wohnen Sie zum Beispiel in einem bereits gut gedämmten Altbau, benötigen Sie eine geringere Heizleistung als in einem ungedämmten Altbau. 

Finden Sie mit Thermondo die passende Gasbrennwerttherme

Angebot kostenlos anfordern

Schlussendlich sollten Sie Ihre Wünsche mit den Möglichkeiten der Gasbrennwerttherme vergleichen. Planen Sie zum Beispiel in Zukunft die Anbindung von Solarthermie? Oder wollen eine komfortable Bedienung mit Tablet oder Smartphone? Dann gehören diese Zusatzfunktionen unbedingt auf Ihre Checkliste. 

Als Übersicht haben wir Ihnen fünf Gasheizungen aus unserem Portfolio mit den wesentlichen Merkmalen zusammengestellt.

Übersicht über eine Auswahl unserer Gasbrennwertthermen

Vitodens 300-W Cerapur ZWB Ecotec plus VCW Logamax plus GB172-K Wolf CGB-2-k
Leistung in kW 11,35 24 20,26 24 20,26
Energieeffizienzklasse A A A A A
Lautstärke in dB k.A. 48 41-51 42 48
kombinierbar mit erneuerbaren Energien ja ja ja ja nein
internetfähig ja ja ja ja ja

Eine ganz konkrete Gasbrennwerttherme kann so salopp und allgemein nicht empfohlen werden, da Modell und Anforderungen immer aufeinander abgestimmt werden müssen. Denn schließlich ist jede zu beheizende Immobilie und Wohnung anders.

Mit unserem Heizungsplaner ist der Weg zur maßgeschneiderten Gasbrennwerttherme jedoch kinderleicht. Nach Eingabe aller relevanten Datenpunkte (Gebäudeart, Art der Dämmung, Anzahl Bewohner,…) finden Sie mit dem Heizungsplaner die Gasbrennwerttherme, die am besten zu Ihnen und Ihrer Immobilie passt. Im Anschluss beraten Sie unsere erfahrenen Mitarbeiter zu Ihren Möglichkeiten für einen bequemen Heizungswechsel mit Thermondo. 

Jetzt passende Heizung finden - kostenlos & unverbindlich!

Sie haben weitere Fragen?

Ein Heizungskauf ist ein komplexes Thema und wir freuen uns, Sie dabei zu unterstützen und Ihre Fragen unter unserer kostenlosen Kundenhotline beantworten zu können: 0800 4 200 300.


Profilfoto Sebastian

Sebastian ist Autor dieses Artikels und Experte für Heizsysteme. Außerdem beschäftigt er sich mit aktuellen Themen rund um die Wärmewende. Helfen Sie Sebastian, den Artikel zu verbessern und geben Sie Ihre Bewertung ab.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?

Weitere Artikel zum Thema Heizen mit Gas