Die richtige Heizung für den Altbau schnell finden

Während Neubauten strengen energetischen Vorschriften im Hinblick auf ihren Energiestandard unterliegen, finden sich in zahlreichen Altbauten veraltete Heizungen.

Im Rahmen der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 werden Hausbesitzer zwar verpflichtet, veraltete Konstanttemperaturheizkessel auszutauschen, jedoch bezieht sich diese sogenannte Heizkesselaustauschpflicht nur auf eine sehr geringe Anzahl an Haushalten, deren Heizung deutlich mehr Energie verbraucht als nötig.

Die richtige Heizung für den Altbau ist eine Heizung, die mit wenig Aufwand eingebaut werden kann und im laufenden Betrieb möglichst günstig ist. Natürlich darf auch der Umweltaspekt nicht vergessen werden. Das Positive: Dieser geht mit einer neuen Heizung automatisch einher: Durch modernste Technik, einen hohen Wirkungsgrad und einen geringen Verbrauch wird deutlich weniger Gas oder Öl gebraucht – mit dem Ergebnis, dass die Kosten deutlich reduziert werden können und die Umwelt weniger belastet wird. Doch welches System ist für die Heizungssanierung im Altbau nun das Beste?

Nicht immer ist eine umfangreiche Heizungssanierung im Altbau durchführbar – in aller Regel sind sie auch sehr teuer. Wer mit einem geringen Budget eine sofortige Sparwirkung erzielen will, kann dies ganz einfach erreichen, indem er eine neue Öl- oder Gastherme kauft.

Die richtige Heizung für den Altbau kann dabei zu Einsparungen von bis zu 30 Prozent und sogar mehr führen. Da Gas unter den fossilen Brennstoffen am wenigsten CO2 bei der Verbrennung erzeugt, empfiehlt sich zunächst immer eine Umrüstung von einer Öl- auf eine Gasheizung oder, wenn bereits eine Gasheizung verbaut ist, eine Modernisierung. Aber auch, wenn keine Gasheizung verbaut werden kann, weil kein Gasanschluss vorhanden ist, haben Sie mit einer neuen Ölheizung ebenfalls hohe Einsparmöglichkeiten.

  • Erfahren Sie hier, wie viel Einsparpotenzial eine effiziente Ölbrennwertheizung im Gegensatz zu herkömmlichen Kesseln mit sich bringt.

Bei der Frage, welches Heizsystem für Altbau-Häuser besonders gut geeignet ist, muss daher im Einzelfall konkret entschieden werden. Hierbei hilft unser Heizungsplaner. Hier können Sie relevante Daten zu Ihrem Haus eingeben und erhalten direkt und kostenlos geeignete moderne Heizsysteme zu günstigen Preisen vorgeschlagen.

Wenn auch Sie auf der Suche nach der richtigen Heizung für Ihren Altbau sind, können Sie bei Thermondo die Produkte namhafter Hersteller wie Viessmann, Vaillant, Buderus, Wolf oder Junkers miteinander vergleichen. Sie erhalten von uns Angebote, die genau auf Ihren Bedarf zugeschnitten sind. Welches Heizsystem für Altbau-Immobilien in Ihrem konkreten Fall das Beste ist, können Sie schnell mit Hilfe unseres Heizungsplaners ermitteln.

Ebenfalls haben Sie die Möglichkeit, sich zusätzlich über eine ergänzende Förderung zu informieren. Ihr Vorteil: Wenn Sie eine neue Heizung für einen Altbau bei Thermondo bestellen, ist im Angebot nicht nur die Lieferung und Installation der modernen Heizanlage enthalten, sondern auch der Ausbau und die Entsorgung Ihrer alten Heizung. Informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten und befragen Sie unseren Heizungsplaner!

 

Quellen:

Bildrechte: © Konstantin Yuganov/fotolia.com


Profilfoto Sebastian

Sebastian ist Autor dieses Artikels und Experte für Heizsysteme. Außerdem beschäftigt er sich mit aktuellen Themen rund um die Wärmewende. Helfen Sie Sebastian, den Artikel zu verbessern und geben Sie Ihre Bewertung ab.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?

Weitere Artikel zum Thema Vergleichen & Entscheiden