So sparen Sie beim Flüssiggaskauf

Heizen mit Flüssiggas bietet sich vor allem dort an, wo leitungsgebundenes Erdgas nicht zur Verfügung steht oder eine klimafreundlichere Alternative zum Heizöl gefragt ist.

Während sich die Heizölpreise täglich ändern, sind die Preise für Flüssiggas weniger starken Schwankungen unterworfen. Doch auch diese haben sich seit dem Jahr 2000 im jährlichen Durchschnitt um ca. sechs Prozent erhöht. Der Bund der Energieverbraucher ermittelt wöchentlich die Flüssiggaspreise besonders günstiger Anbieter und veröffentlicht diese auf seiner Internetseite. 

Flüssiggas in Zahlen

1 kubikmeter m³ Flüssiggas (gasförmig) entspricht 3,93 Liter Flüssiggas (flüssig)
1 Liter Flüssiggas enthält 6,57 kWh
1kWh benötigt 0,1522 Liter Flüssiggas
1 kg Flüssiggas enthält 12,87 kWh
1 Liter Flüssiggas wiegt 510 Gramm*

Wie bei allen Energieträgern steigt die Nachfrage nach Flüssiggas in der Heizperiode zwischen September und April − und damit auch der Preis. Es lohnt sich also in jedem Fall, Ihr Flüssiggas im späten Frühjahr zu bestellen, wenn es in der Regel am günstigsten ist. Lassen Sie in dieser Zeit am besten auch dann Ihren Tank auffüllen, wenn dieser noch ausreichend voll ist. 

Da zwei Drittel des in Deutschland verbrauchten Flüssiggases aus niederländischen und belgischen Raffinerien stammt, ist der Westen preislich im Vorteil. Aufgrund kürzerer Transportwege und der Möglichkeit des Direktbezugs gilt als Faustregel: Je weiter Sie von der niederländischen Grenze entfernt wohnen, desto höher ist der Einkaufspreis für Flüssiggas.

Die Entwicklung der Flüssiggaspreise ist im Vergleich zum vergangenen Jahr (Stand Mai 2017) um durchschnittlich mehr als sechs Cent pro Liter nach oben gegangen. Allerdings lagen die Preise für Flüssiggas in 2016 so niedrig wie seit 2004 nicht mehr. Daher wäre ein moderater Anstieg der Preise für Flüssiggas keine Überraschung.

Nur wer einen eigenen Tank besitzt, kann Flüssiggas dort beziehen, wo es am günstigsten ist. Ein Großteil der Flüssiggaskunden ist jedoch durch einen Miettankvertrag an einen bestimmten Lieferanten gebunden.

Nicht selten verlangen die Anbieter aber überhöhte Preise, die deutlich über Marktniveau liegen. Vergleichen Sie daher unbedingt die Preise der unterschiedlichen Anbieter. Im Internet finden sich gleich mehrere unabhängige Flüssiggaspreisrechner.

Ganz wichtig: Entscheiden Sie sich bei der Nutzung eines Miettanks für eine möglichst kurze Vertragslaufzeit von nicht mehr als zwei Jahren. Achten Sie dabei auch auf die Kündigungsmodalitäten.

So oder so geht der Bund der Energieverbraucher davon aus, dass sich die Investition in einen eigenen Flüssiggastank bezahlt macht. Die notwendige Wartung des eigenen Tanks durch den TÜV ist oft sogar günstiger als die Wartung im Rahmen eines Miettankvertrags. 

So groß die Preisunterschiede innerhalb der Branche sind: Die Flüssiggaspreise der meisten Lieferanten sind tatsächlich nicht festgeschrieben. In der Regel haben Sie also einen gewissen Verhandlungsspielraum, den Sie ausloten sollten, um ein für beide Seiten akzeptables Ergebnis zu erzielen. 

Wenn Sie all diese Tipps beherzigen, können Sie pro Jahr leicht mehrere hundert Euro beim Betrieb Ihrer Flüssiggasheizung sparen.

Unabhängig vom eingesetzten Brennstoff steht eines fest: Eine neue Heizung senkt Ihren Energieverbrauch und reduziert die jährlichen Heizkosten. Tauschen Sie Ihre alte Heizung gegen eine neue Gasheizung mit Brennwerttechnik, erreichen Sie einen bis zu 30 Prozent höheren Nutzungsgrad des eingesetzten Brennstoffes. 

Wir unterstützen Sie gerne bei der Planung Ihrer neuen Heizung. Mit unserem Heizungsplaner können Sie in wenigen Minuten ein kostenloses Festpreisangebot anfordern und Ihre Heizkosten nachhaltig senken.

Finden Sie mit uns die passende Flüssiggasheizung

kostenloses Angebot anfordern
Quellen:

* Bund der Energieverbraucher // Preisangabe: inkl. MwSt // Stand: 25.09.2016
co2online // Angaben sind Richtwerte und können von Fall zu Fall leicht abweichen

Bildrechte: © in4mal


Profilfoto Sebastian

Sie haben Fragen zum Thema Heizungswechsel? Dann schreiben Sie Sebastian − Experte auf den Gebieten Heizsysteme und Wärmewende − Ihre Nachricht an fragen@thermondo.de.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?

Weitere Artikel zum Thema Heizen mit Gas