Zuletzt aktualisiert am: 16.02.2021

Solarthermie kaufen – Vorteile, Fördermöglichkeiten und Kosten

Wenn Sie Solarthermie kaufen und eine entsprechende Anlage installieren, können Sie nicht nur von Fördermöglichkeiten profitieren, sondern auch Ihre Heizkosten senken. Hier erfahren Sie alles Wichtige zu Kosten und Förderung einer Solarthermieanlage.

Solarthermie nutzt die Energie der Sonne, um diese in nutzbare Wärme umzuwandeln. Zu diesem Zweck werden Sonnenstrahlen mit dem Kollektor eingefangen.

Sie durchdringen das Solarglas und treffen auf dem Absorber ein. Dieser überträgt die Wärme der Sonnenstrahlen auf ein Trägermedium. Diese Solarflüssigkeit besteht meist aus Wasser und Frostschutzmittel.

Das Trägermedium wird zu einem Wärmeübertrager geführt, wo die thermische Energie auf das Heizungswasser oder Brauchwasser übertragen wird. Entweder wird dieses erwärmte Wasser direkt in den Heizkreislauf gespeist oder zu einer Zapfstelle im Haus geführt; oder es wird in einem Pufferspeicher gespeichert.

Für die Wärmeerzeugung mit Solarthermie werden in Deutschland überwiegend Flach- oder Röhrenkollektoren eingesetzt.

Solarthermie kaufen und bis zu 45 % Förderung erhalten

Zum Angebot

Wer sich dafür entscheidet, Solarkollektoren zu kaufen, kann von folgenden Vorzügen profitieren:

  • Sie sparen bis zu 35 Prozent Ihrer jährlichen Heizkosten.
  • Im Sommer können Sie Ihr Warmwasser meist ausschließlich mit Ihrer Solarthermieanlage erwärmen.
  • Auch im Winter ist die Solarthermie nutzbar.
  • Sie erzeugen Wärme zu 100 Prozent ohne CO2-Emissionen.
  • Die Installation der Anlagen ist einfach.
  • Sie müssen keine Brennstoffe lagern oder kaufen.
  • Sie profitieren von einem geringen Wartungsaufwand.
  • Solarthermie zeichnet sich durch eine hohe Lebensdauer aus.
  • Sie können staatliche Förderung nutzen, um die Anschaffungskosten zu senken.
  • Sie machen sich unabhängiger von fossilen Brennstoffen.

Demgegenüber stehen dank Förderung vergleichsweise geringe Investitionskosten, die sich innerhalb weniger Jahre durch die Einsparungen beim Brennstoff amortisieren.

Eine Solarthermieanlage ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie die erzeugte Wärmemenge auch tatsächlich zu einem hohen Anteil selbst verbrauchen können. Bevor Sie Solarthermie kaufen, sollten Sie deshalb vor allem Ihren Wärmebedarf berücksichtigen.

Benötigen Sie in einem Mehrpersonenhaushalt viel Warmwasser, lohnt sich Solarthermie auch allein zur Warmwassergewinnung.

Heizen Sie mit einer Gas- oder Öl-Brennwertheizung, bietet es sich an, Solarkollektoren zu kaufen, die sowohl Warmwasser als auch Heizungswasser erwärmen können. Empfehlenswert ist die Heizungsunterstützung auch bei der Nutzung einer Pelletheizung oder anderen Biomasseanlagen.

Grundsätzlich bietet sich Solarthermie immer an, wenn zum Heizen Brennstoff verbrannt wird. Denn mit dem Einsatz von Solarthermie können Sie Ihren Brennstoffverbrauch um bis zu 30 Prozent senken. Somit schonen Sie nicht nur die Umwelt durch geringere Emissionen, sondern senken auch Ihre Heizkosten deutlich.

Mit Solarthermie CO2-Emissionen senken und Heizkosten sparen

kostenloses Angebot anfordern

Solarthermie lohnt sich für alle Eigenheimbesitzer, die unabhängiger von fossilen Brennstoffen heizen und Warmwasser erzeugen wollen. Gleichzeitig bietet sich die Technik an, wenn Sie langfristig Energiekosten sparen wollen.

Damit sich der Kauf einer Solarthermieanlage wirklich lohnt, sollte diese optimal auf den Wärmebedarf ausgerichtet und am perfekten Standort installiert werden.

Es gilt bei der Planung und Konzeption immer, dass die Anlage am wirtschaftlichsten und effizientesten ist, wenn sie nur so viel Wärme mit Sonnenkraft produziert, wie Sie auch benötigen.

So lohnt sich Solarthermie für Warmwasser in der Regel erst ab einem Haushalt von mindestens drei Personen und einem Warmwasserbedarf ab 40 Kubikmetern.

Wenn Sie bereits einen sehr großen Pufferspeicher für Ihr Heizwasser einsetzen, lohnt es sich ebenfalls, Solarthermie zu kaufen. Dann können Sie nämlich die erzeugte thermische Energie sinnvoll speichern.

Wer Solarkollektoren kaufen möchte, muss mindestens mit einem mittleren vierstelligen Eurobetrag rechnen. Wie hoch die Kosten ausfallen, hängt vom gewählten Kollektortyp, von der Kollektorfläche, dem mit der Montage verbundenen Arbeitsaufwand sowie dem Bedarf an Zubehör wie einem Pufferspeicher ab.

Grundsätzlich können Sie mit diesen Kosten für Solarthermie kalkulieren:

  • Flachkollektoren: ca. 300 Euro pro m2 Kollektorfläche
  • Vakuumröhrenkollektoren: ca. 600 Euro pro m2 Kollektorfläche
  • Solarthermie für die Warmwassererzeugung inkl. Solarspeicher/Hygienespeicher (ca. 300 bis 400 Liter Volumen): ca. 4.000 Euro für bis zu sechs m2 Kollektorfläche mit Flachkollektoren und ca. 6.000 Euro, wenn dieselbe Leistung mit Röhrenkollektoren erzielt werden soll.
  • Solarthermie für die Unterstützung der Heizung und Warmwasser inkl. Kombispeicher (ca. 600 bis 800 Liter Volumen): ca. 8.000 Euro für 10 bis 12 m2 Kollektorfläche mit Flachkollektoren und rund 10.000 Euro für Vakuumröhrenkollektoren.

Die Schätzpreise verstehen sich inklusive Montage. Da für eine Solaranlage immer die individuellen Anforderungen, baulichen Gegebenheiten und vorhandene Heizsysteme berücksichtigt werden müssen, ist jede Anlage eine individuelle Planung. Wollen Sie Solarthermie kaufen, nutzen Sie am besten unseren Heizungsplaner und Sie erhalten ein für Sie unverbindliches Festpreisangebot.

Solarthermie kaufen und Förderung erhalten

Zum Angebot + Förderberatung

Beim Kauf von Solarkollektoren können Sie dank staatlicher Förderung durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle deutlich sparen.

Die Förderung ist bei einer Nachrüstung oder einer Modernisierung möglich.

  • Einbau einer Solarthermieanlage im Bestand: 30 Prozent Zuschuss zu den förderfähigen Kosten
  • Einbau einer Gas-Hybridheizung als Set mit Solarthermie: bis zu 40 Prozent Zuschuss zu den förderfähigen Kosten
  • Kombination von Solarthermie mit Pelletheizung oder Wärmepumpe: bis zu 50 Prozent der förderfähigen Kosten

Heizungsmodernisierung mit Sanierungsfahrplan: plus 5 Prozent Zuschuss zur Förderung

Die Anträge für die Solarthermie-Förderung werden direkt beim BAFA vor den Baumaßnahmen und dem Kauf der Anlage beantragt.

Für Neubauten wird Solarthermie nicht als Einzelmaßnahme gefördert. Hier wird ausschließlich ein Effizienzhaus-Standard von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mit einem Tilgungszuschuss bei einem Förderkredit gefördert.

Mehr dazu:

Förderung Heizung allgemein
Förderung Heizung: Bis zu 50 Prozent zahlt der Staat
Die Anfang 2020 geänderte Förderung wurde in ein Gesetz überführt, das zum 1. Januar 2021 gültig wird. Damit ist die Heizungsförderung langfristig und...

Wer eine Anlage für Solarthermie kaufen möchte, kann sich auf ein hohes Einsparpotenzial freuen.

Beispiel 1: Sie leben in einem Vier-Personen-Haushalt und benötigen rund 4.000 Kilowattstunden Wärmeenergie.

Nutzen Sie eine Solarthermieanlage für Warmwasser, können Sie bis zu 60 Prozent der Wärmeenergie pro Jahr damit produzieren, also bis zu 2.400 Kilowattstunden. Würden Sie diese Energiemenge mit einer Gasheizung erzeugen, müssten Sie bei einem Preis von rund 7 Cent/kWh rund 168 Euro bezahlen.

Diese Summe sparen Sie mit Solarthermie jedes Jahr ein. Geht man von einer Betriebsdauer von 20 Jahren aus, würden Sie mit Ihrer Anlage 3.360 Euro sparen. Sie sparen letztlich noch mehr, denn in den nächsten Jahren werden die Energiepreise aufgrund der CO2-Steuer nochmals deutlich steigen.

Beispiel 2: Sie nutzen die Solarthermie für die Heizungsunterstützung und Warmwasser für ein Einfamilienhaus mit einer Wohnfläche von 150 Quadratmetern. Ihr Energiebedarf liegt hier bei rund 14.000 Kilowattstunden pro Jahr. Mit Ihrer Solaranlage können Sie rund 25 Prozent der Energiekosten einsparen.

Die Einsparung entspricht 3.500 Kilowattstunden. Bei einem Preis von rund 7 Cent/kWh wären das 245 Euro pro Jahr. In 20 Jahren hätten Sie mit Solar-Technik so 4.900 Euro gespart.

Der Solarthermie-Kauf lohnt sich vor allem dann, wenn Sie eine effiziente Anlage nutzen, die auf Ihren Bedarf zugeschnitten ist. Mit der S1 von thermondo profitieren Sie von einem leistungsstarken Flachkollektor mit hoher Energieeffizienz. Hierfür sorgt die patentierte Wärmeleittechnologie. Die Anlage ist optimal für die Kombination mit einem Gas-Brennwertgerät ausgerüstet.

Wollen Sie noch mehr über Ihre Vorteile erfahren, wenn Sie Thermondo Solarthermie kaufen? Dann finden Sie hier alle Informationen zur thermondo s1.

Checkliste Solarthermie-Kauf

Diese Fragen sollten Sie beantworten können, wenn Sie Solarkollektoren kaufen:

  • Welcher solare Ertrag ist notwendig, um Ihren Wärmebedarf zu decken?
  • Wie intensiv soll die Wärme aus der Solarthermie genutzt werden?
  • Welche Investitionskosten fallen an?
  • Welche Fördermöglichkeiten können Sie nutzen?
  • Ist eine Heizungssanierung in Kombination mit Solarthermie sinnvoll?

Wir helfen Ihnen gerne, die passende Lösung für Ihr Zuhause zu finden. Dabei prüfen wir mit Ihnen, ob Solarthermie zu Ihrer Immobilie passt. Mit unseren Solarkollektoren decken wir alle Bedürfnisse an Solarthermie ab. Erfahren Sie mehr zu den Solarprodukten in unserem Sortiment:

Lassen Sie sich von unseren technischen Planern beim Kauf einer Solarthermieanlage beraten. Gemeinsam prüfen wir, ob die Anschaffung für Sie von Vorteil ist. Entscheiden Sie sich für Solarthermie, nehmen wir Ihnen alles von Planung bis zur Installation ab und beraten Sie zudem über Ihre Fördermöglichkeiten. Machen Sie den ersten Schritt und nutzen Sie unseren Heizungsplaner.

Solarthermie kaufen und bis zu 45 Prozent vom Staat fördern lassen

Zum Angebot mit Förderberatung
Profilfoto Autor Sebastian Sebastian ist Autor dieses Artikels und unser Experte auf den Gebieten Heizsysteme und Wärmewende. Wenn Sie Fragen zum Artikel oder Ihrem Heizungswechsel haben, schreiben Sie ihm: fragen@thermondo.de.