Wir sind weiterhin für Sie da! So schützen wir Sie und uns:

Die aktuelle Situation um die Ausbreitung des Coronavirus führt auch bei uns zu Anpassungen. Thermondo Gründer und Geschäftsführer Philipp Pausder erläutert, welche Maßnahmen wir getroffen haben und beantwortet wichtige Fragen.

Sehr geehrte Kundinnen,

sehr geehrte Kunden,

die aktuelle Situation rund um die Ausbreitung des Coronavirus fordert von uns allen ein verantwortungsbewusstes Verhalten und gewisse Einschränkungen. Da wo es möglich ist, sollte zum Beispiel der zwischenmenschliche Kontakt vermieden werden, um die weitere Verbreitung des Virus maximal zu verlangsamen.

Auch wir haben uns den Herausforderungen, die sich daraus ergeben, zu stellen und möchten Ihnen gerne erläutern, wie wir die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter schützen und gleichzeitig unserem Versorgungsauftrag verantwortungsvoll nachkommen.

Die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter schützen

Bereits seit Ende Februar greifen bei uns neue verpflichtende Vorsichtsmaßnahmen, die neben verstärkten Hygienemaßnahmen auch den Kontakt zwischen unseren Mitarbeitern sowie zwischen uns und unseren Kunden neu regeln.

Auch wenn wir unsere Kunden gerne mit einem herzlichen Handschlag begrüßen würden, verzichten wir bis auf Weiteres hierauf. Wir achten den vom Robert Koch Institut (RKI) empfohlenen Mindestabstand, tragen Schutzhandschuhe und werden unsere Mitarbeiter mit Desinfektionsmittel ausstatten, die sie anwenden, bevor und nachdem die Immobilien unsere Kunden betreten werden. Ihr Schutz ist uns wichtig.

Als Firma verzichten wir auf vermeidbare Reisen und unsere Mitarbeiter aus der Zentrale arbeiten im Home-Office, sofern es möglich ist. Damit helfen wir, die Infektionskette zu unterbrechen und gewährleisten gleichzeitig die weitere Versorgung unserer Kunden.

Denn: Wir installieren, reparieren und warten weiterhin Ihre Heizung. Gleichzeitig stehen wir in engem Austausch mit unseren Kundinnen und Kunden, um das Ansteckungsrisiko so weit wie möglich zu verringern, indem wir Termine in Risikogebieten und bei Betroffenen unkompliziert und kostenlos verschieben.

Häufige Fragen & Antworten
Was passiert in besonders betroffenen Regionen?

In den besonders stark betroffenen Regionen, wie beispielsweise Heinsberg, verschieben wir alle Vor-Ort-Termine. Eine telefonische Beratung ist weiterhin möglich.

Was passiert, wenn ich mich mit dem Coronavirus infiziert habe und einen Termin vor Ort mit Thermondo habe?

Bitte benachrichtigen Sie uns per E-Mail, sodass wir Ihren Termin kostenlos ändern können. Sie können dazu auf die E-Mail antworten, die wir Ihnen in den vergangenen Tagen zugeschickt haben.

Finden Vor-Ort-Termine für Beratung, Installation und Service noch statt?

Ja, Vor-Ort-Termine finden weiterhin statt, soweit der Gesetzgeber dies nicht untersagt. Ausnahmen sind ausgewiesene Risikogebiete (Heinsberg) oder Kunden in Quarantäne. Hier beraten wir telefonisch.

Wie schützen Thermondo Mitarbeiter die Kunden und sich selbst bei einem Beratungsgespräch vor Ort?

Wir halten uns an die Empfehlungen des RKI. Das bedeutet:

  • Verzicht auf Händeschütteln
  • Mindestabstand von 1 bis 2 Metern
  • verstärkte Hygienemaßnahmen (z.B. häufiges Händewaschen, Desinfektion der Hände, Nutzung und häufiger Wechsel von Einmalhandschuhen)
Wann wird installiert?

Die vereinbarten Termine werden eingehalten, soweit sie nicht in Risikoregionen stattfinden oder Sie sich in Quarantäne befinden. In diesem Fall vereinbaren wir kostenlos einen neuen Termin.

Bekomme ich trotzdem meine Wartung?

Unser Service-Team ist weiterhin für Sie im Einsatz. Alle bereits vereinbarten Termine werden eingehalten, soweit sie nicht in Risikoregionen stattfinden oder Sie sich in Quarantäne befinden. In diesem Fall vereinbaren wir kostenlos einen neuen Termin. Da das Handwerk bisher von allen Einschränkungen ausgenommen ist, werden wir auch die für die kommenden Wochen anstehenden Wartungen mit Ihnen vereinbaren, sofern Sie sich nicht in einem Risikogebiet oder unter Quarantäne befinden. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Was passiert, wenn meine Heizung jetzt nicht mehr funktioniert?

Auch hier gilt: Wir sind weiterhin für Sie im Einsatz. Bitte melden Sie uns Ihre Heizungsprobleme ganz bequem über www.thermondo.de/service und wir melden uns mit einem Terminvorschlag bei Ihnen zurück.

Die aktuelle Situation ist für uns alle neu. Daher bitten wir um Ihr Verständnis, wenn es an bestimmten Stellen im Moment etwas länger dauert. Priorität hat die Eindämmung des Coronavirus, dieser Verantwortung müssen und wollen wir uns als verantwortungsbewusster Dienstleister und Arbeitgeber stellen, um wie alle anderen einen Beitrag für unsere Gesellschaft zu leisten.

Wir wünschen uns, dass Sie und Ihre Familie und Freunde gesund durch die kommenden Wochen kommen! Gemeinsam können wir einen Beitrag dazu leisten und als Gemeinschaft daran wachsen.

Alles Gute, Ihr Philipp Pausder

Thermondo Gründer und Geschäftsführer