• In 5 Min zum Angebot
  • Führende Marken
  • Mit uns Förderung erhalten
TÜV

0800 4 200 300

Mo-Fr: 9-20 Uhr | Sa: 11-17 Uhr

Flüssiggastank – geeigneten Standort wählen und passende Größe ermitteln

Wer sich bei einem Neubau oder im Zuge einer Heizungsmodernisierung für den Brennstoff Flüssiggas entscheidet, benötigt einen geeigneten Flüssiggastank. In diesem wird das Flüssiggas bevorratet und zur Heizungsanlage geleitet. Für die Flüssiggastanks gelten strenge Sicherheitsvorschriften – zudem müssen sie regelmäßig durch eine zugelassene Überwachungsstelle geprüft werden. Mit Blick auf Heizungsanlagen sind zwei wesentliche Aspekte bei den Tanks bedeutend. Zum einen kommt es auf den Standort an. Je nach Grundstücksbeschaffenheit lassen sich die Flüssiggastanks oberirdisch, halb-oberirdisch und unterirdisch aufstellen. Zum anderen sollte der Tank richtig dimensioniert sein. Hausbesitzer haben bei den Tanks die Wahl, den Tank zu kaufen oder von Unternehmen zu mieten.

Flüssiggastank

Kaufen oder mieten des Flüssiggastanks

Wer einen Flüssiggastank kauft, trägt die gesamten Kosten. Darin enthalten sind dabei meist der reine Kaufpreis, der Transport zum Grundstück und die Installation. Die anfallenden Kosten für die regelmäßige Überprüfung kommen noch hinzu. Als Alternative bieten viele Flüssiggasanbieter Tanks auf Mietbasis an. Die Besonderheit dabei ist, dass sich die Kunden in der Regel dann über langfristige Flüssiggas-Lieferverträge an die Unternehmen binden. Also haben die Interessenten zwei Möglichkeiten: Höhere Kosten durch den Kauf, aber dafür freie Lieferantenwahl. Oder den Flüssiggastank mieten und sich zur Abnahme von Flüssiggas an den Lieferanten binden. Auf Grundlage des zu erwartenden Jahresbedarfs an Flüssiggas und mit einem Anbietervergleich lässt sich problemlos eine Kosten-Nutzen-Rechnung für die individuell beste Variante erstellen.

Flüssiggastank in der passenden Größe auswählen

Ein Flüssiggastank sollte stets in der passenden Größe gewählt werden. Grundsätzlich sind die Tanks zur Lagerung von Flüssiggas in drei Größen erhältlich. Sie gibt es mit einem Rauminhalt von 1.775 Litern, 2.700 Litern, 4.850 Litern und 6.400 Litern. Allein durch die Füllmengen – aber auch durch die unterschiedlichen Abmessungen der Tanks – sollte der Flüssiggasbedarf im Vorfeld ermittelt werden. Dieser geschätzte Bedarf ermöglicht eine erste Schätzung für die möglichen Kosten für das Flüssiggas. Wenn ein Gebäude neu errichtet wird, lässt sich dieser Jahresbedarf anhand verschiedener Parameter (Quadratmeterzahl, Dämmung, Grundriss etc.) auch vorab schätzen. Einerseits können dafür Energieberater konsultiert werden, die mit Rat und Tat zur Seite stehen. Viele Gemeinden in Deutschland bieten gleichermaßen Heizspiegel, aus denen der durchschnittliche Jahresenergiebedarf in kWh pro Quadratmeter Wohnfläche abgeleitet werden kann.

Wenn Sie noch nicht sicher sind, für welches Heizsystem Sie sich entscheiden sollen, kann der Heizungsplaner > von Thermondo Aufschluss geben. Bei uns können Sie schnell und bequem online erfahren, welche Heizung für Ihren individuellen Bedarf die günstigste ist. Häufig stellt eine Erdgasheizung nämlich eine deutlich günstigere Variante als die Flüssiggasheizung dar. Befragen Sie jetzt unseren kostenlosen Online-Planer und ermitteln Sie aktuell günstige Angebote für Ihren Bedarf.

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Flüssiggas- oder Erdgas-Heizung – Welche Heizung eignet sich für mein Hau?

Flüssiggasheizung – ihre individuellen Vorteile und Nachteile

Wann ist Flüssiggas am günstigen?

Blog-Beitrag: Flüssiggas kann mehr